Herzliche Glück- und Segenswünsche

senden wir nach München, wo Pater Richard Zehrer am 24.09.2020 sein 65. Priesterjubiläum feiern kann. Gerne hätten wir ihn wie schon beim 50. und 60. Jubiläum bei uns in Kehlen hochleben lassen, doch wegen Corona muss die Feier in Kehlen leider ausfallen.

Mit den Worten des Psalms 116 lud er zur Feier seines Goldenen Priesterjubiläums am 25.09.2005 in St. Verena Kehlen ein:

 „Wie kann ich dem Herrn all das vergelten, was er mir Gutes getan? Ich will den Kelch des Heils erheben und anrufen den Namen des Herrn. Ich will ein Opfer des Dankes bringen und Anrufen den Namen des Herrn.“

Franz Zehrer wurde am 04.08.1929 in Meckenbeuren geboren. Die Eltern Magdalena und August Zehrer eröffneten 1936 eine Zimmerei in Gerbertshaus. Sein Schulweg führte von der Volksschule in Kehlen nach Friedrichshafen ins Graf Zeppelin Gymnasium. Schon früh half er in der Zeit der Kriegswirren im elterlichen Betrieb und bei den Bauern. Bereits als Zwölfjähriger habe er die Berufung zum Priester verspürt. Gleich nach dem Abitur trat er in die Ordensgemeinschaft der Salvatorianer ein. Nach dem Noviziat in Passau und dem Studium der Philosophie und Theologie wurde er am 24. September 1955 in Romanshorn vom Bischof von Basel zum Priester geweiht. 175 „Kehlener“ fuhren mit einem Sonderschiff nach Romanshorn und einen Tag später wurde in seiner Heimat in Kehlen Primiz gefeiert.

Pater Richard Zehrer war die ersten 14 Jahre Prokurator (Verwalter) und dann Superior im Studienhaus der Salvatorianer auf dem Klosterberg in Passau, bevor er beim Generalkapitel 1969 zum Stellvertreter des Generaloberen nach Rom berufen wurde. Dieses Amt übte er in einer späteren Amtsperiode ein zweites Mal aus. Dazwischen war er Superior im Salvatorkolleg Lochau. Zurück aus Rom leitete er ab 1987 für neun Jahre die Süddeutsche Provinz der Salvatorianer in München und übernahm danach für 12 Jahre die Aufgabe als Provinzprokurator. In seinem Ruhestand übernahm bis zu seinem 90. Geburtstag den Dienst als Seelsorger im benachbarten Altenheim bei St. Willibald in München.

Wir gratulieren Pater Richard recht herzlich zu seinem Jubiläum und wollen mit ihm Gott für seine Gnade und Führung danken. (Litz-Kehr)