Krabbelgruppe freut sich über neue Einrichtung

Krabbelgruppe freut sich über neue Einrichtung

Die Kirchengemeinde St. Verena sagt den Spendern herzlich Dankeschön

Die bisherige Ausstattung stammte noch vom alten Kindergarten und war in die Jahre gekommen, weshalb der Kirchengemeinderat beschlossen hatte, für die Krabbelkinder eine neue Ausstattung anzuschaffen. Möglich wurde diese Investition durch eine Spende der Volksbank Tettnang eG in Höhe von 200,00 € von der Aktion Weihnachtswunschbaum und einer weiteren Spende, von der der Spender nicht genannt werden will. Ihnen allen gilt unser herzliches Dankeschön. Pädagogisch wertvoll sollten die Spiel-, Lern- und Kreativmaterialien, Möbel, Ausstattungen und Spielgeräte sein und von Firmen, deren Angebote für Kindergärten und Schulen zertifiziert sind. Kindergartenleiterin Margit Hennig war hier eine wertvolle Beraterin.

So dürfen sich die Familien, die unsere Krabbelgruppe besuchen, über einen neuen Spielteppich freuen, über den Kinderherd und -spültisch, die Babypuppe Fritzi mit Anziehkleidern und Buggy, das Kindersofa und die Raupe Rudi, durch die die Kinder so gerne krabbeln.  Viel Spaß haben die Kinder dabei, davon durfte sich Kirchenpflegerin Pia Litz-Kehr bei ihrem Besuch dort selbst überzeugen.  Ein herzliches Dankeschön nahm sie von Christina Maier entgegen, die nun die Gruppe leitet, zusammen mit Linda Wegis. Sie haben Sabine Kugler-Heisig abgelöst, die in den vergangenen beiden Jahren die Krabbelgruppe leitete. Keine Selbstverständlichkeit sei es, so freuten sie sich, „dass die Kirchengemeinde alles kostenfrei zur Verfügung stellt“.

Väter, Mütter, Kinder oder auch Großeltern sind hier herzlich willkommen, bei den wöchentlichen Treffs donnerstags von 9 bis 10.30 Uhr. „Kommen sie doch einfach bei uns vorbei und schnuppern Sie mal rein“, so lädt die Krabbelgruppe alle ein zum Spielen, zum Austausch, zum Frühstück, zum Besuch auf dem Spielplatz oder zum Basteln im schönen Jahresprogramm. Informationen vorab gibt es bei Christina Maier unter Tel. 07542-9489030. (H. Wiechert)