"O zapft is" bei den Senioren

„O zapft is in Kehlen“

Senioren in St. Verena feiern zünftiges Oktoberfest mit der Zylinderkapelle

(wie) „Jetzt bricht der helle Wahnsinn aus. Sie pilgern auf die Wiesn naus“. So hat es Ingrid Aggeler am Mittwochnachmittag in Kehlens Gemeindehaus verkündet und mit den Gästen auf das zünftige Spiel der Zylinderkapelle angestossen, die nicht nur gute Musik machten, sondern mit einem Witz nach dem anderen auch für viele Lacher sorgten.

Stilvoll sind sie angetreten, in Frack und Zylinder und haben zum Traditionsfest aufgespielt, mit dem Kufsteinlied , der Liechtenstein Polka, so manchem Schunkler und natürlich dem Prosit, in das alle gerne einstimmten. Für beste Stimmung haben die Musikanten um Herbert Gessler gesorgt und dem Bürgermeister Andreas Schmid einfach den Schlögl in die Hand gedrückt, von Manfred Vogels großer Trommel. Und wer bis dahin dachte, dass das Oktoberfest aus München kommt, der wurde eines Besseren belehrt. Denn, so wusste es Ingrid Aggeler zu berichten, habe man das Fest schon immer überall gefeiert und nicht nur in der Bayrischen Hauptstadt, um im Herbst die letzten Biere zu leeren, bevor die Fässer neu gefüllt wurden. Viel Applaus gab es auf Kehlens Oktoberfest nicht nur für die Musikanten, sondern auch für die Organisatorinnen Ingrid Aggeler und Karin Stütz und ihr ganzes herzliches Team. (erschienen SZ Tettnang)