Blutreitergruppe Kehlen

Seit Jahrhunderten feiert Weingarten den Blutfreitag als Hochfest zu Ehren der Heilig-Blut-Reliquie. Die Heilig-Blut-Reliquie enthält der Legende nach das Blut Jesu von Nazaret. Bereits an Christi Himmelfahrt versammeln sich tausende Pilger zur Festpredigt mit anschließender Lichterprozession. Am Freitagmorgen bekommt der Heilig-Blut-Reiter am Kirchenportal die Reliquie übergeben und reitet in einer prächtigen Prozession durch Stadt und Flure. Begleitet wird er dabei von bis zu 2.500 Reitern in Frack und Zylinder und mehr als hundert Musikkapellen.

Auch die Blutreitergruppe Kehlen, welche seit 1923 besteht, nimmt am Blutfreitag an der größten Reiterprozession Europas in Weingarten zu Ehren des kostbaren Blutes Christi teil und ist für jeden Teilnehmer ein bewegendes Ereignis. Um 6.00 Uhr geht es los von der Stallung der Familie Graf auf dem Rungshof in Weingarten zum Aufstellungsplatz, empfangen vom Geläut der „Gloriosa“, der tiefen dunklen Glocke der Basilika, wo die Übergabe der Heilig-Blut-Reliquie an den Heilig-Blut-Reiter und die Segnung der Blutreiter erfolgt. Gegen 7.00 Uhr startet die Reiterprozession.

Die Kehlener Blutreiter werden von Pfarrer Josef Scherer, ihrem geistlichen Begleiter, Ministranten und der Musikkapelle Kehlen begleitet.

Gruppenführer der Kehlener Blutreiter ist Franz Aggeler, Reute – Tel. 07542/4103.

(Pia Litz-Kehr)